Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

" Gisela, versprochen ist versprochen "

Liebe Freunde,

Gisela, wer ist Gisela ? Sie ist die Mutter von Helga und Doris. Gisela wurde im letzten Jahr satte 90 Jahre alt.

Eine Frau, die immer fleißig im Leben war, die treu und brav für ihre Familie gesorgt hat und für ihrenn kranken Mann. Gisela ist eine Frau, vor der man einfach den Hut ziehen muss.

Ich kenne sie, seit ich 4 Jahre alt war. Sie waren Nachbarn von uns in Waldfischbach in der Hauptstrasse im Hinterhaus von Roschys Haushaltswarengeschäft.

Diese Frau kannte ich eigentlich nur arbeitend, immer irgendwo beim putzen oder auf dem Nachhauseweg. Wenn sie vom Einkaufen auf dem Nachhauseweg war, hab ich ihr immer gerne geholfen die Einkaufstaschen zu tragen denn sie hat mir als Kind so leid getan. Ich dachte immer "die arme Frau" hat bis jetzt gearbeitet und nun muss sie die schweren Taschen auch noch nach Hause schleppen. Meistens hab ich den Leuuten immer gerne bei so etwas geholfen weil ich dann ein paar Pfennige bekam, doch von Gisela hätte ich nie etwas genommen, denn sie waren genauso arme Leute wie meine Mutter.

Inzwischen ist Gisela im Pflegeheim in Zweibrücken. War jetzt mit Moni paarmal bei ihr und werde das auch so ein bis zweimal im Monat machen. Weist Du, Gisela war als Kind immer gut zu mir und deswegen bin ich jetzt im Alter neben ihren Kindern auch für sie da. Gerade jetzt, wo sie noch relativv gut dabei ist und vielrs mitbekommt, da ist es wichtig, dass sie die Besuche auch mitbekommt, so kann sie davon zehren. Außerdem gehöre ich zu den Menschen, die nicht für ihre Mutter da sein konnten - ich hätte meine Mutter sehr gerne gepflegt, doch private Familienverhältnisse ließen das einfach nicht zu. Deswegen gebe ich jetzt das, der Gisela, was ich meiner Mutter nicht geben durfte. (dazu muss ich sagen, nicht; dass es meine Mutter nicht gewollt oder nicht zugelassen hätte, oh nein, mein Erzeuger hat es untersagt ).

Deshalb sind die Fahrten nach Zweibrücken immer etwas schönes, vor allem wenn Gisela sich freut über den Besuch undd das auch zeigt und einen spüren lässt.

Euer

Daniel - Thomas Müller

 

Der nächste Besuch ist geplant,

heute ist Dienstag der 12.04.22. Für morgen haben wir wieder einen Besuch bei Helgas Mutter (Gisela) im Altenheim in Zweibrücken geplant. Monika geht wieder mit nach oben. Wir fahren so gegen 13.30 Uhr los. Helga will morgen auch dort sein. Deshalb backe ich heute abend noch einen versunkenen Apfel-Birnen Kuchen. Da nehmen wir morgen einen halben Kuchen mit, wenn er einigermaßen etwas geworden ist. Das mit dem " etwas werden " liegt daran, dass wir kein richtiges Mehl haben. Nirgendwo bekommen wir Mehl in den Geschäften, weil die Kunden wieder hamstern was das Zeug hält, ob Aldi, netto, Lidl, Kaufland oder Rewe, nirgendwo bekommst du Mehl. Obwohl Mehl doch zu den Grundnahrungsmittel doch gehört.

Ich habe noch 1kg. Spätzlemehl und noch eine Packung Kartoffelmehl, von beiden Mehlsorten mische ich mir was zusammen für den Kuchen. Ich muss es einfach probieren, denn Not macht erfinderisch.

Am Freitag kommt ja Sandra, sie habe ich gebeten, uns drei kg mitzubringen, da sie ein bisschen an der Quelle sitzt, denn sie ist Lagerleiterin und hat evtl. etwas mehr Glück als der Kunde. Versprechen konnte sie aber auch nichts.

Lassen wir uns mal überraschen, Ihr werdet es gewahr denn es folgt ein Foto, wenn der Kuchen fertig ist.

Euer

Daniel-Thomas Müller

 

14.04.22

gestern haben wir Gisela besucht. Es war ein gelungener Besuch . Hier angesichts der Besuche kann ich nur jedem raten der auch lange in der Pflege gearbeitet hat und srinen Beruf geliebt hat ehrenamtlich im Rentenalter i8rgendetwas mit Senioren zu machen.

Ich weis, dass ich Gisela nicht ihre Kinder ersetzen kann mit meinem Besuch und das möchte ich um gottes Willen nicht, denn ihre Kinder waren und sie hat so herzig gelachtaren immer für sie da und gerade Helga kümmert sich jetzt mir regelmäßigen Besuchen und Regelung von allem intensiv um ihr Wohl. Doch wenn ich mit Monika nach ihr zu fahre, besser gesagt zu ihr fahre da freut sie sich immer wenn sie mich sieht. Gestern z.B. hatten wir einen sehr guten Tag mit ihr erwischt, sie konnte mich auch wieder ganz klar einordnen und hatte wie immer auch keine Berührungsängste. Ich habe sie dann für ein Foto auf meinem Schoß sitzen lassen und sie hatte so viel gelacht und sichtlich Spaß, ich aber auch. Glaubt mir, so gerne hätte ich auch meiner Mutter solche Erfolgserlebnisse beschert, aber es ging halt damals leider nicht. Aber wenn ich das nun an Gisela ein Stückchen gutmachen. Im Anschluss an den Beitrag setze ich auch ein paar Fotos ein, die Gisela gestern von uns gemacht hatte.

Gleich am Anfang als wir im Altenheim angekommen waren, wäre der Besuch beinahe in die Hose gegangen. Denn ich hatte keine richtige Maske, keinen Impftest, der gestern drüben beim netto gemacht werden musste. Zumal waren wir schon spät, weil wir zweimal im Stau standen. Nachdem die unten sitzende Dame nicht gerade freundlich war, hatte ich auch nicht den erforderlichen Anstand und rastete aus - hab dann aber doch noch eine andere Maske bekommen und wir haben drüben beim netto einen Test gemacht.

Der Doris habe ich die Fotos heute morgen gesendet, damit sie auch ein gutes Gefühl bekommt, wenn ihre Mama so herzlich lacht auf den Fotos.

So, für heute schließe ich den Beitrag, die Fotos folgen später.

Euer

Daniel - Thomas Müller

In der Mitte siehst Du eine kleine Dia - Show mit viel Spaß und Herzblut bei unserem Besuch bei Gisela am 13.04.22 Helga hat die Fotos gemacht, die ihr auch sehr gut gelungen sind. Ich bin mal wieder nicht besonders fotogen, dass ich so einen roten Kopf habe, liegt daran dass ich mich unten beim Eintritt so aufgeregt habe wegen Maske und Test. 

Es ist immer so schön, wie sich Gisela über einen Besuch freuen konnte.

Ja, ich kann diese Frau nicht vergessen.  sie hat mich nie, egal was passiert wäre an meinen Erzeuger verraten  weil sie wusste, wie brutal er schon als kleines Kind zu mir war.

Gisela, Du bleibst mir immer in Erinnerung und ich hoffe, dass wir Dich noch ganz oft besuchen können.

Am kommenden Samstag wollen wir auch wieder nochmal zu Gisela fahren, solange sie da noch mitbekommt, wollen wir das auch machen. Schauen wir einmal.

Jetzt kommen noch ein paar Fotos von Ihr zum anschauen :

Auf Social Media teilen