Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

an dieser Seite wird von 15.08.22 bis einschl. 05.09.22 gearbeitet. Bitte beachten!!!

Gedichte die das Herz berühren

Liebe Freunde und liebe Leser,

hier werde ich mir die Mühe machen und versuchen Euch eine Seite zu schaffen, mit Gedichten die ich selbst versucht habe zu schreiben. In erster Linie geht es in den Gedichten und Zeilen um meine Allerliebsten Menschen und Tieren wie Monika, Seppi und Luzy. Auch versuche ich hier ein paar Zeilen den Opfern von Seppi zu gedenken - den Mäusen.

Also lasst mir meine benötigte Zeit und habt die Geduld, da ich im Moment meinen Kopf sehr belastend voll habe mit unserem bevorstehenden " Umzug " was uns, besonders mich sehr belastet. Noch haben wir keine Wohnung gefunden und noch ist auch das finanzielle nicht geregelt, da die Pflegekasse die Endreinigung und Umzug bezahlt. Aber das Personal dafür ist noch nicht gefunden. Einem den wir gerne hätten haben wir jetzt eine Anfrage und Angebot gesendet und wenn dieser nicht möchte haben wir noch einen anderen an den wir uns nun dann am Freitag wenden wenn der erste nicht möchte. Ich, bzw. wir hoffen dass wir da etwas klar machen können. Was das finanzielle betrifft, möchte ich nicht näher hier eingehen was ja auch verständlich ist. Ich denke, dass es mir psychisch dann wesentlich besser geht als jetzt im Moment.

Vielen Dank für Eure Geduld und dass Ihr mir in Ruhe die notwendige Zeit für die Arbeit an dieser Seite lässt Euer :

Daniel - Thomas Müller

Das Foto wurde aufgenommen in Steinen  (Schwarzwald) , als wir dort ein paar Tage Urlaub in einer Ferienwohnung gemacht habenDas Foto wurde aufgenommen in Steinen (Schwarzwald) , als wir dort ein paar Tage Urlaub in einer Ferienwohnung gemacht haben

meine Monika (für Dich aus vollem Herzen ehrlich geschrieben)

allein nie mehr allein

das hab ich mir immer gewünscht.

im August 2012, da ist es geschehen,

am Himmel, am klaren Sternenhimmel,

da hab ich einen Stern gesehen.

Ein Stern, den ich nach Dir benannte,

zum greifen nah.

Doch der Weg zu ihm ist weit,

er funkelte, er glitzerte,

er traf mein Herz genau in der Mitte.

Der Tag der nahte, an dem wir uns sehen konnten.

Mit Luzy im Auto,

vollem Vertrauen, ohne Hintergedanken,

ins Auto gesetzt,

die lange Fahrt, die kurzen Pausen,

pünktlich wie vereinbart

auf dem Parkplatz eingetroffen.

Amanda losgeschickt zur Begrüßung,

sie wurde ihrem Auftrag gerecht.

Amanda kurz am straucheln,

Patientin oder nicht ?

Sie nahm ihren Auftrag an,

geküsst und gedrückt, ihr Auftrag,

so zeigte sie ihre Zuneigung.

Müde von der langen Fahrt,

hier in Frankfurt kamst du an.

Geküsst und gedrückt von Amanda,

beschnuddelt zur Begrüßung,

ungerne beendet.

Da stand ich mit klopfendem Herzen,

ohne Hintergedanken.

Kleinigkeit zu Hause zusammen gegessen,

der Abend ward nicht lange.

Geduscht und gesättigt,

jeder in sein Bett gefallen,

Moni im Kinderzimmer,

ich im Schlafzimmer.

Luzy überrascht und völlig durcheinander,

voller Verzweiflung auf das Sofa gepinkelt.

Monika beschämt und verzweifelt,

mir doch scheißegal,

es war doch nur die Couch.

Ball flach halten

und Monika beruhigen,

alles gut, ist nicht schlimm, nur altes Material.

Nächsten Tag, oh welch ein Schreck,

mein eigenes Bett gekracht,

Monika bat sofort ihre Hilfe an,

so machte ich mein Bett neben ihr auf dem Boden,

urig so wie früher in der Jugend,

gequatscht und über vieles belanglos gesprochen,

ohne etwas zu wollen,

ohne Hintergedanken.

Dann ist es passiert,

während dem belanglosen Reden,

haben sich unsere Hände berührt.

Angenehm warm und angenehm weich,

ich genoss diesen Zustand.

ich lies nicht los,

sanft und zärtlich zugleich

wir kamen uns näher und näher

das weitere ist

unser Geheimnis.

Nach vier Tagen Aufenthalt,

ging es für Monika und Luzy,

in den Schwarzwald zurück,

Zurück in die Trostlosigkeit,

fernab vom lauten, lebendigen Frankfurt.

In der Ruhe vom Schwarzwald

wieder alleine, wieder allein.

Und zwei Wochen später,

da kamen sie zurück,

zwei Wochen auf Urlaub,

da entschied sich unser Glück.

Dann bin ich mit,

mit Amanda und Seppi

fuhren wir zurück,

zurück in unsere gemeinsame Zukunft.

Heute im Jahre 2022

stehen wir immer noch fest zusammen,

und sind inzwischen

unzertrennlich und aufrichtig verliebt.

Es folgten schöne und schwere Zeiten,

immer wieder haben wir diese gemeistert,

jedes schwer erlebte,

hat uns weiter gefestigt,

immer und immer wieder

ernten wir die Früchte

unserer ehrlichen und aufrichtigen Liebe.

 

Daniel - Thomas Müller

02.05.2022