Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

an dieser Seite wird von 15.08.22 bis einschl. 05.09.22 gearbeitet. Bitte beachten!!!

 

 

verfluchtes Dorf

Liebe Besucher,

was Ihr hier zu lesen bekommt, das ist kein schlechter Taunuskrimi, sondern knallharte Wahrheit in der Nordpfalz.

2017, das war für uns ein rabenschwarzes Jahr. Wir sind ja im August 2016 umgezogen von Efringen-Kirchen nach Sankt Julian, da der Sohn unserer Vermieterin im Schwarzwald heiratete und Eigenbedarf angemeldet wurde. Da Monika aber schon eine lange Zeit dort wohnte, konnten wir so in Ruhe etwas anderes suchen. Nun nach langem hin und her überlegen sind wir zu der Lösung gekommen dass wir in der Pfalz und im Saarland nach einer geeigneten Wohnung suchen, was zuerst kommt, wird genommen wenn es passt.

Über Ebay Kleinanzeigen fanden wir eine wunderschöne Wohnung in Sankt Julian. Wir vereinbarten einen Besichtigungstermin und mieteten für drei Tage eine Ferienwohnung in Schiffweiler (Saarland). Samstags schauten wir uns die Wohnung an, die sehr schön geschnitten war. Unten gab es Dusche mit Toilette und Waschbecken, eine eigebaute Küche daneben und ein schönes großes Wohnzimmer, vor dem Eingang zum Wohnzimmer (Türlos) ging eine schöne Holztreppe nach oben in die Schlafbereiche, dor gab es einen Flur und 3 Zimmer sowie eine Gästetoilette. 1 Zimmer verwendeten wir als Schlafzimmer, 1 Zimmer als Arbeitszimmer und 1 Zimmer war als Gästezimmer gedacht und die Gästetoilette war einfach angenehm, denn wenn wir nachts mal mussten, so war es nicht notwendig durch die ganze Wohnung zu geistern.

Wir dachten allen Ernstes, dass wir endlich das große Los gezogen hatten - jedoch wurden wir ganz schnell eines besseren belehrt.

Die Mieterzusammensetzung in dem Haus war köstlich

ab dem 30.03.wird dieser Artikel fertig gestellt

Die Mieterzusammenstellung war wie folgt:

Ganz oben unter dem Dach wohnte der leibliche Vater des Vermieters, er war an die 80 Jahre alt und sah sehr schlecht, war handwerklich sehr begabt. Unten in der Einliegerwohnung wohnte die Mutter des Vermieters mit ihrem Lebensgefährten, sie ist vom Vater des Vermieters geschieden. Neben uns die Wohnung hatte der Stiefvater des Vermieters, der noch mit der Mutter des Vermieters verheiratet ist, aber getrennt lebt. Der Vater des Vermieters hatte5 Katzen, der Stiefvater des Vermieters hatte einen Hunde, einen großen Owtscharka. Die Mutter des Vermieters hatte einen Hund aus dem Tierschutz. Wenn Du Dir nun von diesen Haubewohnern Dein eigenes Bild machst, dann sagst Du Dir auch... ohje so ein Durcheinander aber es funktioniert.

Nun  kamen noch Monika, ich, Amanda Luzy und Seppi dazu. Amanda ist leider nach dem Umzug dorthin schnell verstorben, wir wohnten noch keine 4 Wochen dort, da hat sie uns verlassen. Besser gesagt ich musste sie einschläfern lassen. Ihre Leber hatte versagt - der Grund hierfür war eine Rattengift Vergiftung mit 6 Monaten, wir wussten aber dass Amanda nicht sehr alt werden wird, 10 Jahre wurde sie, praktisch 4 Wochen nach ihrem 10. Geburtstag hat sie sich verabschiedet. Das schlimmste daran war, dass Monika nicht hier sein konnte, sie war mit Luzy in Efringen-Kirchen in der alten Wohnung noch Restarbeiten am machen. Das hat Monika sehr sehr weh getan und sie hat deswegen sehr viel geweint, dass sie der Amanda nicht beistehen konnte. Amanda wurde hinter dem Haus oben am Wald beerdigt, mit Friedel habe ich sie dort beerdigt.

Am Anfang unserer Einzugszeit war noch alles ok. Doch dann ging es drunter und drüber, aber vom feinsten mit aller erdenklichen Grausamkeit.

es geht hier die nächsten Tage weiter, wo alles ausführlich behandelt wid. Es geht um folgende Vorfälle :

- schwerst psychisch kranke Mutter des Vermieters

- Schlägerei von Vater u. Mutter des Vermieters

- Sandras Auto kaputt gefahren

- Monika mit Mistgabel bedroht

- Monika mit dem Auto versucht zu überfahren

- Monika nicht in die Wohnung gelassen

- Stiefvater log

- Gerichtsverhandlung

 

das alles in Einzelheiten ein paar Tage später

 

Euer

Daniel-Thomas Müller

Auf Social Media teilen